https://trstp.lt/KAnQKNV2v

Neue Perspektive Finden

Aktualisiert: 19. Dez 2019


Ihr kennt sicher das Gefühl, ihr sitzt beim Arzt, und wartet bis ihr endlich beim Arzt dran kommt. Dann seid ihr endlich beim Arzt, er schaut euch zwar an, aber es kommt so rüber das er in das Leere schaut. Sicherlich hattet ihr ja auch das Gefühl, er schaut euch zwar an, aber er nimmt euch nicht ernst genug.

Leider denken die meisten Ärzte, dass wenn Patienten mit chronischem Schmerz-Syndrom bei Ihnen im Praxis sind das man eventuell nur wegen den Medikamenten oder sogar das ihr wegen Krankmeldungen (wenn man berufstätig ist) bei ihm seid.

Leider leben wir heute zu einer Zeit, das die Ärzte nur das Nötigste tun, damit sie ihre Quartalszahlungen von den Versicherungen bekommen.

Das bedeutet, das wir auf den Fließband liegen und der Arzt uns nur durch schieben tut.

Wann hattet ihr mal das letzte Termin beim Arzt, wo sich der Arzt für euch wirklich mal 30 Minuten oder 1 Stunde Zeit genommen hat?

Ich hatte das schon lange nicht mehr, vielleicht sogar garnicht.

Aber doch bin ich einem Arzt dankbar und zwar dem, der im Jahre 1985 diese selteneTumorerkrankung bei mir überhaut entdeckt hat.


Wie ich euch bereits oben beschrieben habe, bin ich kein Arzt oder ein Psychologe, sondern ich hab mein halbes Leben in diversen Krankenhäusern verbracht.

Angefangen von Allgäu bis Berlin dann noch diverse Krankenhäuser in Deutschland, in der Türkei oder in New York und auch in London somit auch wieder zurück im schönen Allgäu. Angefangen hat meine Geschichte in Garmisch-Partenkirchen, leider konnten mir die Ärzte alle nur eins sagen, und das wäre, das Sie mir das Bein abnehmen (Amputation) müssen.

Und das bereits im Jahr 1985.

Ich bin heute sogar sehr dankbar an meine Eltern das sie das nicht zugelassen haben. Der Grund ist zwar ein anderer gewesen als ich heute habe, aber warum sie das nicht zugelassen hatten war, das sie mich in der Türkei noch behandeln lassen wollten um sich damit das zweite Meinung Prinzip zu bestätigen.

Doch die Ärzte meinten genau das selbe, und zwar das Bein muss amputiert werden.


#Perspektiven #Veränderung #Selbstwahrnehmung

Abo-Formular

Notfallnummer: +49/ 176/ 938 188 57

Leben aus Schmerzen
z.Hd: Ramazan Erkama
An der Sutt 12
87435 Kempten

  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn